Holz- & Bautenschutz

Präventive und bekämpfende Maßnahmen zum Schutz der Bausubstanzen und Beseitigung von Schäden, die durch tierische und pflanzliche Zerstörung auftreten. (Hausbock, Schwammsanierung, Schimmel)

Die Gegebenheiten sind hierbei für die Vorgehensweise entscheidend.

Als Holzschädlinge werden alle Organismen bezeichnet, die aufgrund der biologischen Eigenschaften in der Lage sind, Holz zu zerstören oder zu beschädigen.

Wir bieten Ihnen:

  • Vorort-Analyse durch unser Fachpersonal
  • Erstellung eines Sanierungskonzeptes, nach Ermittlung der Art und des Ausmaßes des Befalls
  • Präventive und bekämpfende Holzschutzmaßnahmen zum Schutz der Bausubstanzen und Schadensbeseitigung
  • Behandlung von Feuchtigkeitsschäden
  • Schimmelsanierung

Tierischen Holzschädlingen / Holzzerstörenden Nagekäferarten:

  • Bockkäferarten
  • Nagekäferarten
  • Splintholzkäfer
  • Bohrkäfer
  • Trotzkopf

Pilze

  • Braunfäule
  • Weißfäule

Um eine genaue Ursachen festzustellen ist eine Vorort Analyse durch den Fachmann notwendig. Hierbei ist neben den Fraßschäden auch eine genaue Artbestimmung erforderlich, ggf. durch unser Analyselabor.

Holzschutzmaßnahme nach DIN 68800 Teil 3 und Teil 4

Bautrocknung

Bautrockner

Behandlung nach Feuchtigkeitsschäden

Feuchtigkeit ist die Ursache für Schimmelbildung

Feuchtemessgerät

Zur Ermittlung der Raum-/Wandfeuchte

Holzschutz

Holzinjektoren

Holzschutzmittel wird mit Druck in das Holz gepresst

Schäleisen

Die befallen Stellen des Holzes müssen abgetragen werden. Hier kommt das Schäleisen zum Einsatz.